Atem- / Mukoviszidosetherapie

 

 

Zur Atemtherapie zählen Verfahren, welche die Atmung auf willkürlichem und unwillkürlichem Wege verändern. Die Atemtherapie dient unter anderem der Atemerleichterung, der Kräftigung oder Entspannung der Atemmuskulatur, der Mobilisation des Brustkorbs, der Prophylaxe der Lungenentzündung und dem Sekretabtransport. Sie leitet den Patienten dabei auch zur bewussten Wahrnehmung der normalerweise unbewussten Atmung an. Bei der Mukoviszidosetherapie wird ein spezielles Krankheitsbild aus der Atemtherapie behandelt.